ZSVA-Beratung

Aufgrund unserer über 30-jährigen Erfahrung im Bereich der Betriebsführung von ZSVAs und den Prozessen rund um den Sterilgutkreislauf, verfügen wir über fundiertes Wissen.

Wir unterstützen Sie bei der Aufbereitung von Medizinprodukten mit vielfältigen Konzepten und Lösungsansätzen unter Berücksichtigung Ihrer Anforderungen an Ihre Sterilgutversorgung.
Das Ergebnis ist eine maßgeschneiderte und auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Lösung, die in der Praxis realisierbar und auf die organisatorischen sowie wirtschaftlichen Rahmenbedingungen abgestimmt ist.
Ganzheitliches Denken bildet die Grundlage für unsere Betriebskonzepte. Aus einem Netz miteinander verknüpfter Angebote wird die jeweils optimale Lösung für unsere Kunden entwickelt.
Unser Dienstleistungsangebot umfasst folgende Bereiche:

Prozessanalyse und -planung

Sie befassen sich momentan mit den Möglichkeiten und Chancen einer Optimierung der Aufbereitung von Medizinprodukten und wollen dadurch den sich verändernden äußeren Vorgaben durch Gesetze sowie den steigenden Anforderungen an Wirtschaftlichkeit gerecht werden?

Die Prozessanalyse dient der Betrachtung und Beurteilung der klinikspezifischen Prozesse sowie möglicher Alternativen. Sie stellt die augenblickliche Situation der Medizinprodukteaufbereitung unter Berücksichtigung aller relevanten Details dar.
Neben dieser Ist-Analyse erfolgt eine Darstellung der resultierenden Handlungs- und Planungsempfehlungen. Hierbei ist die Betrachtung einerseits auf die Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Bestimmungen gerichtet, andererseits werden Empfehlungen zur Investitionsentscheidungen hinsichtlich organisatorischer und planerischer Notwendigkeiten ausgesprochen und Unterstützung bei der Umsetzung der Konzeptempfehlung angeboten.
Die Ermittlung der Daten und die daraus resultierenden Auswertungen basieren auf Befragungen der jeweils fachlich Beteiligten vor Ort, sowie ergänzend mittels gezielter statistischer Methoden. Nach Ausarbeitung der vorgefundenen Daten werden Ihnen die Ergebnisse präsentiert und in schriftlicher Form zur Verfügung gestellt.

Wesentliche Bestandteile unserer Prozessanalyse und der sich anschließenden Prozessplanung sind:

  • Ermittlung des Status-Quo
  • Ermittlung der Ist-Kosten der Sterilgutaufbereitung
  • Identifikation von Handlungsbedarf
  • Beurteilung der Personalsituation
  • Beurteilung der Geräteausstattung
  • Beurteilung der räumlichen Voraussetzungen
  • Beurteilung des Dokumentationssystems
  • Beurteilung der Prozessstrukturen
  • Beurteilung des Reparaturmanagements
  • Beurteilung des Instrumentenhandling u. Instrumentenmanagements
  • Stichprobensichtung des vorgehaltenen Siebbestandes (ca. 5 repräsentative Siebe)
  • Erarbeitung von Lösungsvorschlägen
  • Erstellung eines Maßnahmenkataloges

Ihr Nutzen auf einen Blick:

  • Effiziente Verbesserungsmöglichkeiten bei der Aufbereitung
  • Gesamtheitliche Betrachtung und mögliche Verschlankung des Medizinprodukteaufbereitungskreislaufes
  • Klar strukturierte und definierte Prozessabläufe
  • Praxisnahe, schnelle und realisierbare Lösungsansätze

Bauplanung ZSVA

Die effiziente Gestaltung der Prozessabläufe einer ZSVA ist maßgeblich durch optimierte Räumlichkeiten und eine bedarfsgerechte Maschinen- und Geräteausstattung beeinflusst.

Schwerpunkt der Bauplanung ist die Betrachtung der baulichen Infrastruktur. Hier sei unter anderem die Bestimmung der erforderlichen Gerätebeschaffungen und der daraus resultierenden Folgekosten für Betrieb und Instandhaltung und die Entwicklung von Wegekonzepten genannt.
Unser Expertenteam mit langjähriger Praxiserfahrung unterstützt Sie durch eine allgemeine Beratung hinsichtlich der Neu- und Umbauplanung Ihrer ZSVA und setzt diese gemäß den Leistungsphasen der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure – HOAI gemeinsam mit Ihnen um.

Die Leistungsphasen:

  • Grundlagenermittlung
    Hierzu zählen die der eigentlichen Planung vorgeschalteten Maßnahmen und Überlegungen, insbesondere Gespräche mit dem Auftraggeber bzw. Bauherren.
  • Vorplanung mit Kostenschätzung
    Leistungsinhalt: Eine Grundlagenanalyse, die Abstimmung der Aufgabenstellung, die Erarbeitung eines Planungskonzeptes und eine Kostenschätzung.
  • Entwurfsplanung und Kostenberechnung
    Ziel ist ein stimmiges und realisierbares Planungskonzept, das alle projektspezifischen Problemstellungen berücksichtigt.
  • Genehmigungsplanung
    Sie umfasst alle Arbeiten zur Zusammenstellung eines Bauantrags mit dem Ziel der Erteilung einer Baugenehmigung.
  • Mitwirkung bei der Ausführungsplanung
    Im Rahmen der Ausführungsplanung wird die vorangegangene Planung soweit durchgearbeitet, dass das Bauvorhaben realisiert werden kann. Es erfolgt zudem die Aufstellung einer detaillierten Objektbeschreibung als Raumbuch.
  • Vorbereitung und Mitwirkung bei der Vergabe
    – Mitwirkung bei der Aufstellung von Leistungsbeschreibungen und Verzeichnissen
    – Einholen von Angeboten auf Basis des Raumbuches
    – Prüfen und Werten der Angebote
    – Aufstellen eines Kostenanschlages auf Basis der Angebote
  • Objektüberwachung und Dokumentation
    – Projektoberleitung (Vorort – Termine während der Bauphase)
    – Die tägliche Bauleitung erfolgt durch die krankenhauseigene Haustechnik
    – Kostenfortschreibung und Kostenkontrolle

Die Bauplanung beinhaltet die beiden Bereiche „Planungsleistungen bei Gebäuden“ und „Planungsleistung der technischen Gebäudeausrüstung“. Hierzu gehören sämtliche Energiemedien wie Dampf-und Wärmeversorgung, Wasser- und Abwasseranlagen, Luft- und Elektrotechnik.

Ihr Nutzen auf einen Blick:

  • Herstellerneutrale Dienstleistung
  • Berücksichtigung der Erfahrungen aus den SteriLog ZSVA-Betreibungen
  • Qualitativ hochwertige Ergebnisse in Reinigung und Sterilisation
  • Hoher Service-Grad (Reaktionszeit, Qualität)
  • Optimale Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten
  • Modulare Erweiterungsmöglichkeiten bei steigendem Volumen
  • Spezialisiertes Technik-Angebot für spezialisierte Aufbereitungsgüter (z.B. Augenchirurgie)
  • Reservekapazität im Bereich Technische Peripherie (z.B. VE-Wasser)
  • Eigenredundanz-Faktor zur Absicherung von Havariefällen

Qualitätsmanagement

Die rechtlichen Anforderungen an die Wiederaufbereitung von Medizinprodukten sind in den letzten Jahren stetig gestiegen. Unangekündigte Behördliche Überprüfungen sind an der Tagesordnung.

Ein sicheres und transparentes Qualitätsmanagement ist für die Wiederaufbereitung Ihrer Medizinprodukte von zentraler Bedeutung.
SteriLog unterstützt Sie dabei Ihr bestehendes Qualitätsmanagementsystem zu überprüfen und zu verbessern. Gemeinsam identifizieren wir den Handlungsbedarf zu der erfolgreichen Zertifizierung nach dem aktuellen Stand der Gesetzgebung. In Zusammenarbeit mit allen beteiligten Schnittstellen erstellt SteriLog ein QM-System mit allen erforderlichen Verfahrens- und Arbeitsanweisungen für Ihre ZSVA. Dieses besteht auf der Basis Ihrer individuellen Vorgaben und entsprechen den geltenden gesetzlichen Normen und Richtlinien.
Übergeordnete Ziele dieser Maßnahmen ist, wenn gewünscht, die Zertifizierung nach DIN EN ISO 13485:2012 bzw. DIN EN ISO 9001:2008 durch eine unabhängige benannte Zertifizierungsstätte Ihrer Wahl, sowie die Überwachung Ihrer Prozesse durch einen unabhängigen Partner wie die SteriLog GmbH.
Die SteriLog GmbH ist seit 1981 mit den Praxisanforderungen eines „gelebten“ Qualitätsmanagement und der Aufbereitung von Medizinprodukten vertraut und damit Ihr zuverlässiger und kompetenter Partner bei allen Themen rund um die ZSVA. Wir haben ein effizientes Qualitätsmanagementsystem entwickelt und in vielen Aufbereitungseinheiten erfolgreich etabliert. Ein wichtiger Schritt nach dem Aufbau ist die Aufrechterhaltung, Weiterentwicklung und kontinuierliche Verbesserung des Systems. Neben der Beobachtung und Berücksichtigung der aktuellen Entwicklung von Wissenschaft und Technik werden ebenso aktuelle hygienische Standards wie z.B. die aktuelle KRINKO-BfArM-Empfehlung im Qualitätsmanagementsystem umgesetzt.
Unsere QM-Spezialisten geben Hilfe und Anleitung zur praxisnahen Übertragung der Anforderungen aus der Norm und den aktuell geltenden regulatorischen Anforderungen u. a. durch Beispiele, Moderation und Arbeitsgruppen. Zur Vorbereitung auf Audits werden die Mitarbeiter in Bezug auf die neuen QM-Vorgaben gecoacht. Die Beratung erstreckt sich vom 1x1 der Aufbereitung bis hin zur normkonformen Ausführung der geforderten Vorgaben.

Unsere Vorgehensweise:

  1. Statusanalyse Ihrer ZSVA
    – Risikobewertung der Schnittstellen in Ihren Prozessen
    – Einschätzung des Kenntnisstandes aller MitarbeiterInnen
    – Auswertung der vorhandenen Ressourcen
    – Status der notwendigen Prozessdokumentation
    – Betrachtung der Validierungsprozesse
  2. Konzeption
    Wir konzeptionieren gemeinsam mit Ihnen den zukünftigen Prozessablauf und greifen dabei auf unsere Erfahrungen aus dem Betrieb von diversen Betriebsstätten, der Begleitung von Audits und der Beratung weiterer Objekte zurück.
  3. Erstellung QM-Handbuch
    Wir erstellen gemeinsam mit Ihnen für Ihre ZSVA und die Aufbereitung von Medizinprodukten ein QM-Handbuch und die darin inkludierten praxisbezogenen Verfahrens- und Arbeitsanweisungen für eine lückenlose Einhaltung der definierten Prozesse.
  4. Zertifizierung
    Wir unterstützen Sie gerne auf dem Weg zur Zertifizierung Ihres Qualitätsmanagements nach DIN EN ISO 13485:2012 bis März 2019 sowie bereits nach der DIN EN ISO 13485:2016 und oder der DIN EN ISO 9001:2015 sowie andere Formen wie z.B. KTQ.

Ihr Nutzen auf einen Blick:

  • Effiziente und rechtskonforme Medizinprodukteaufbereitung 
  • Professionelle Unterstützung bei dem Aufbau eines Qualitätsmanagementsystems 
  • Aktives und realisierbares Qualitätsmanagement, Fehlervermeidung, Reklamationsminimierung und Analyse potentieller Probleme
  • Überwachung des Gesamtprozess Aufbereitung inklusive aller beteiligten Schnittstellen
  • Gemeinsames definieren von qualitätssichernden Maßnahmen 
  • Definierte Überwachung via interner System- und Prozessaudits

Coaching

Ihre Mitarbeiter sind die entscheidenden Erfolgsfaktoren für einen sicheren und reibungslosen Ablauf in Ihrer ZSVA. Stellen Sie sicher, dass insbesondere Ihre ZSVA-Leitung stets den vielfältigen Aufgabenstellungen mit einem dem Bedarf entsprechenden Zeitaufwand gerecht werden kann.

Zielsetzung unserer Leistung ist eine kompetente Unterstützung der ZSVA-Leitung durch Bereitstellung einer qualifizierten Fachkraft mit aktuellem Fachwissen im Rahmen eines vereinbarten Kontingents.
Ein Coaching ist für ZSVA-Leitungen von Vorteil, die diese Aufgabe im Rahmen ihrer beruflichen Weiterentwicklung neu übernommen haben oder denen im Rahmen von Umstrukturierungen neue bzw. zusätzliche Aufgaben übertragen werden.
In Form eines Schulungs- und Einarbeitungsplanes werden Richtlinien erstellt und einzelne Mitarbeiter oder auch ZSVA-Teams direkt am Arbeitsplatz zu speziellen Themen geschult. Die ZSVA-Leitung wird langfristig unterstützt und die jeweiligen aktuellen Themen, Aufgaben und deren Umsetzung gemeinsam mit dem ZSVA-Verantwortlichen im Rahmen von Vor-Ort-Terminen besprochen.

Unsere Vorgehensweise:

  1. Statusanalyse Ihrer ZSVA hinsichtlich Personal
  2. Konzeption
    Wir konzeptionieren gemeinsam mit Ihnen den zukünftigen Prozessablauf und greifen dabei auf unsere Erfahrungen aus dem Betrieb von diversen Betriebsstätten und der Beratung weiterer Objekte zurück.
  3. Erstellung Schulungskonzept
    Wir erstellen gemeinsam mit Ihnen für Ihre ZSVA und die Aufbereitung von Medizinprodukten ein Schulungskonzept und die darin inkludierten praxisbezogenen Verfahrens- bzw. Prozessoptimierungen für eine transparente Unterweisung Ihrer Mitarbeiter.
    – Fachliche Qualifikation zur Steigerung der Produktivität und Arbeitsqualität
    – Vermittlung von Flexibilität, Interaktion und Reaktion im Umgang mit den gegebenen Arbeitssituationen
    – Steigerung der Eigenverantwortlichkeit
    – Erkennung von zunehmender Komplexität und wachsende Anforderungen
    – Lernen neue Aufgaben zu bewältigen
    – Ordnungsgemäße Aufbereitung von Medizinprodukten nach aktuellem Standard
    – Unterstützung bei der Delegation von Aufgaben im Tagesbetrieb
  4. Überprüfung der Wirksamkeit des Coaching
    Wir überprüfen gerne nach dem Coaching die Wirksamkeit der vermittelten Inhalte zur Beurteilung des Kenntnisstandes der Mitarbeiter und der Qualität der Unterweisung

Ihr Nutzen auf einen Blick:

  • Steigerung der Produktivität und Arbeitsqualität durch fachliche Qualifikation 
  • Zufriedene und motivierte Mitarbeiter 
  • Steigerung der Eigenverantwortlichkeit der ZSVA-Leitung
  • Professionelle Begleitung der mit dem Sterilgutkreislauf betrauten Personen

Anwenderschulungen instacount® PLUS

Jede ZSVA in Deutschland ist zu einer transparenten Dokumentation der Aufbereitung verpflichtet. Mit instacount® PLUS, eine Software Systemlösung der Firma Invitec, haben Sie ein EDV-System das es Ihnen ermöglicht die Sterilgutversorugung zu dokumentieren.

Die Systemlösung integriert desweiteren innovatives Instrumentenmanagement sowie Aufbereitung und Versorgung von Sterilgut zu ganzheitlichen Abläufen. Durch seinen modularen Aufbau lässt sich instacount® PLUS maßgeschneidert an Ihre Bedürfnisse und finanziellen Möglichkeiten anpassen.
Durch den Kauf der Software Systemlösung instacount® PLUS und die Schulung der Mitarbeiter in Ihrer ZSVA im Umgang mit dieser Software haben Sie bereits die idealen Grundlagen für eine reibungslos funktionierende ZSVA geschaffen. In der Praxis fehlt jedoch häufig die Zeit und die Erfahrung der verantwortlichen Mitarbeiter die unbedingt erforderliche Administration und Pflege der Daten entsprechend weiter zu führen, um so eine hohe Arbeitsqualität zu sichern.
Unsere Prozessberater mit langjähriger Praxiserfahrung unterstützen Sie bei der Sicherstellung der hohen Datenqualität und Beratung Ihrer Mitarbeiter – auch operativ. Hierdurch können Qualitätseinbußen und das Entstehen von Fehlerquellen vermieden werden.

Mögliche Themen- und Problemstellungen im Zusammenhang mit dem optimalen Einsatz der Software Systemlösung instacount® PLUS werden im Folgenden aufgeführt:

  • Anwenderschulungen zu den verschiedenen Modulen
  • Schulung und Einweisung neuer Mitarbeiter
  • Sicherung des Fachwissens vor Ort
  • Administration und Pflege der Stammdaten
  • Operative Mitarbeit bei kurzfristigen Engpässen
  • Unterstützung und Ansprechpartner der ZSVA-Leitung bei softwarelastigen Problemen
  • Tipps und Tricks im Alltag für den Umgang mit der Software
  • Erörterung von Optimierungspotentialen
  • Einsatz von instacount® PLUS als Betriebsführungstool

Für unser Schwesterunternehmen, die INVITEC GmbH & Co. KG, übernehmen wir zudem die Organisation und Durchführung der Grundlagen- und Anwenderschulungen. Soweit erforderlich erfolgt die Organisation dieser Schulungen in enger Abstimmung mit dem Zeitplan für die systemtechnische Bereitstellung von istancount® PLUS durch INVITEC.

Website

Beschreibung Dokument Link
INVITEC GmbH & Co. KG
link

Modulare Kompetenzpartnerschaft

Ihre ZSVA ist konfrontiert mit steigenden Anforderungen an die Aufbereitung von Medizinprodukten und immer komplexer werdender Herstellervorgaben sowie die Überwachung der Einhaltung von diversen Vorgaben? Die SteriLog GmbH unterstützt Sie gerne dabei Ihre Kernkompetenz in der Aufbereitung von Medizinprodukten aufrecht zu erhalten oder weiter auszubauen.

Dem Leitgedanken „Sharing Expertise“ unseres Mutterkonzerns B. Braun folgend, bietet die SteriLog GmbH auf der Basis von Innovation, Effizienz und Nachhaltigkeit den Betreibern von Zentralsterilisationen eine Kompetenzpartnerschaft zur Sicherung und Weiterentwicklung des Aufbereitungskreislaufes an.
In uns finden Sie einen kompetenten Partner und Ansprechpartner bei allen Belangen und Fragen rund um die ZSVA. Gemeinsam mit Ihnen definieren wir den Rahmen einer auf Langfristigkeit ausgelegten Partnerschaft. Der modulare Aufbau trägt hier der Individualität der Kundenbedürfnisse Rechnung. Schwerpunkte in dieser modularen Kompetenzpartnerschaft können dabei die kritischen Erfolgsfaktoren Prozesse, Mitarbeiter, die norm- und rechtskonforme Medizinprodukteaufbereitung sowie die Betreuung der Instrumentenmanagementsoftware instacount® PLUS sein.
Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung im Bereich der Betriebsführung ZSVA und des Aufbereitungskreislaufes verfügen wir über fundiertes Fachwissen, welches uns in die Lage versetzt, ihr Team sowie den etablierten Aufbereitungskreislauf nach individuell abgestimmten Zielen weiterzuentwickeln.
Die gemeinsame Umsetzung der Ziele und Aufgaben sowie die regelmäßige Überprüfung der Teilziele sind die Grundlage der Kompetenzpartnerschaft.

Modulübersicht:

  1. Prozesse
    Die Prozessberatung dient der Betrachtung und Beurteilung der klinikspezifischen Prozesse sowie möglicher Alternativen und Verschlankung. Die augenblickliche Situation der Medizinprodukteaufbereitung soll unter Berücksichtigung aller relevanten Details optimiert werden.
  2. Mitarbeiterschulungen und Coaching ZSVA-Leitung
    Die Qualität der Leistungen einer Zentralen Sterilgutversorgungsabteilung ist im hohen Maße von der Qualifikation der dort tätigen Mitarbeiter abhängig. Die zunehmende Technisierung in der operativen Medizin mit immer kostenintensiveren und komplexeren Instrumentarien sowie der wachsenden Bedeutung der Krankenhaushygiene, stellen immer höhere Anforderungen an diese Abteilung. Neben einer hohen fachlichen Kompetenz, sind vor dem Hintergrund komplexer Betriebsabläufe innerhalb einer ZSVA, in immer stärkerem Umfang qualitativ hochwertige Prozesse gefragt. Die Aus- und Weiterbildung sowie die regelmäßige Auffrischung der Prozess- und Produktkenntnisse der mit der Aufbereitung von Medizinprodukten beschäftigten Mitarbeiter schafft gleichermaßen die notwendige Flexibilität für Leitung und Mitarbeiter bei der Schicht- und Einsatzplanung
  3. Unterstützung Qualitätsmanagement
    Durch die regelmäßige Begleitung von Zertifizierungen und Begehungen durch Behörden sind wir mit den Abläufen vertraut und bringen dieses Wissen in den Aufbau und die Pflege des prozessüberwachenden Qualitätsmanagementsystems ein.
  4. Instrumentenmanagementsoftware instacount® PLUS
    Die Beratung bei der Instrumentenmanagementsoftware erstreckt sich von einer Softwareschulung über die Erstellung, Prüfung und Optimierung der Stammdaten bis hin zur Leistungsqualifikation („Validierung“) der Software über den gesamten Workflow der EDV-Begleitung in der Aufbereitung.
SteriLog GmbH
Take-off Gewerbepark 11
78579 Neuhausen ob Eck
Deutschland